Spaghetti mit Zucchini und Speck - eine günstige, einfache, sommerliche Variante

Zutaten:

Ca. 500 gr. Kleine Zucchini, 400 gr. Dosentomaten, 250 gr. Speck (kein gewürfelt), 2 mittelgroße Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 Bund Petersilie, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Parmesan, Spaghetti



Zu beachten:

Zucchini und Petersilie am besten aus dem eigenen Garten

Zubereitung:

Zucchini, Zwiebeln, Speck und Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Petersilie kleinhacken.
In einen großen Topf den Speck in Olivenöl anbraten, danach Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie dazugeben und weitere 4 Minuten mit braten (dabei rühren). Zucchiniwürfel und die Tomaten aus der Dose dazugeben. Tomaten im Topf kleinschneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Je nach Belieben etwas Tomatensaft aus der Dose dazugeben. Das Ganze ca. 20 Minuten schwach köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Spaghetti Al dente kochen. Die Teller anrichten und den Käse extra reichen.

Dazu passt frischer Salat.



Hier ist nun das dritte Rezept:


Schweinebraten mit Kräuterkruste


Zutaten:

Ca. 1 kg Schweinelachsbraten, Olivenöl, Knoblauchzehe, Bio-Zitrone, Rosmarin, Thymian, Koriandersamen, Salz, Pfeffer, 500 g Champions, Butter, Schlagsahne, Fleischbrühe, Bund Frühlingszwiebeln, weißer Soßenbinder, Reis, 200 ml Fond (oder Fleischbrühe)



Zu beachten:

Wenn ihr viel Zeit habt, dann kann das Fleisch bei 80°C vier Stunden gegart werden. Die Kräuterkruste kann man dann mitessen. Beilage: Salat

Zubereitung:

Das Fleisch säubern und trockentupfen, danach wird es von jeder Seite ca. 8 bis 10 Minuten in der Pfanne gut angebraten. Knoblauch, Rosmarin, Thymian, Koriander, Zitronenschale, Salz, Pfeffer und Olivenöl zu einem festen Brei verrühren. Das angebratene Fleisch mit der Kräutermischung bestreichen. Das Fleisch in einer gefetteten Form ca. 1 ½ Std. bei 200 Grad im Ofen braten (bitte die Garzeiten an euren Ofen anpassen) oder mit der 80°C-Methode garen. Reis nach Anleitung kochen.
Champions putzen und halbieren bzw. vierteln. In Butter anbraten und aus der Pfanne nehmen. Fond und Sahne in die Pfanne gießen und rühren, kurz aufkochen, Pilze wieder in die Pfanne geben und kurz aufköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas Soßenbinder unterrühren. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und unterrühren (nur kurz mit erwärmen).
Schweinbraten in Scheiben schneiden, verbrannte Kräuter entfernen. Mit Reis, Pilzen und Soße servieren.



Hier ist nun das zweite Rezept:
wieder ein Klassiker

Klassisches Grünkohlrezept

Zutaten:

1,2 kg Grünkohl, Salz, Schweinebauch ca. 500 gr, Bregenwurst ca. 500 gr, Speck ca. 500 gr,
1 große Zwiebel, Öl zum Braten, Salz, Pfeffer, ½ l Fleischbrühe, mittelscharfer Senf

 

Zu beachten:

Die Fleischmengen können varieren, beim Senf sollten sie ein Produkt aus einer kleinen oder regionalen Senfmühle nehmen (z.Bsp. Monschauer Senfmühle), dazu passen kleine, gekochte Kartoffeln – eventuell mit Zucker glasiert

Zubereitung:

Grünkohl säubern und Blätter von dem harten Stengel zupfen, dabei in kleine Stücke reißen. Grünkohl in kochendem Salzwasser ca. 5 Min. blanchieren, in einem Sieb gut abtropfen lassen. Zwiebelwürfen in einem großen Topf glasig dünsten. Grünkohl, Brühe, Fleisch und Würste dazugeben. Alles ca. 1,5 Std. bei gelegentlichem Rühren garen lassen. Am Ende mit Salz und Pfeffer würzen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln zubereiten. Mit dem Senf, norddeutschem Bier und Korn servieren.



Zutaten:

1,2 kg Grünkohl, Salz, Schweinebauch ca. 500 gr, Bregenwurst ca. 500 gr, Speck ca. 500 gr,
1 große Zwiebel, Öl zum Braten, Salz, Pfeffer, ½ l Fleischbrühe, mittelscharfer Senf

Zu beachten:

Die Fleischmengen können varieren, beim Senf sollten sie ein Produkt aus einer kleinen oder regionalen Senfmühle nehmen (z.Bsp. Monschauer Senfmühle), dazu passen kleine, gekochte Kartoffeln – eventuell mit Zucker glasiert

Zubereitung:

Grünkohl säubern und Blätter von dem harten Stengel zupfen, dabei in kleine Stücke reißen. Grünkohl in kochendem Salzwasser ca. 5 Min. blanchieren, in einem Sieb gut abtropfen lassen. Zwiebelwürfen in einem großen Topf glasig dünsten. Grünkohl, Brühe, Fleisch und Würste dazugeben. Alles ca. 1,5 Std. bei gelegentlichem Rühren garen lassen. Am Ende mit Salz und Pfeffer würzen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln zubereiten. Mit dem Senf, norddeutschem Bier und Korn servieren.



Hier ist das erste Rezept, gekocht von Jasper und Juri Stürwald. Viel Spaß beim Kochen.....


Paniertes Schweineschnitzel mit Semmelknödel und Pilzen


Zutaten:

Schnitzel:
4 Schweineschnitzel (je 150 g), Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, 2 EL Weizenmehl, 2 Eier, 3 EL Semmelbrösel, 5 EL Speiseöl, Zitronenscheiben

Semmelknödel:
8 Semmelknödel (Fertigprodukt)

Pilze:
ca. 500 g frische Pilze, 2 Zwiebeln (in Würfeln), 125 g Schinken- oder Speckwürfel, Salz, Pfeffer, frische Petersilie, Sahne (nach Belieben)

Zu beachten:

Die verschiedenen Teile des Menüs müssen Sie parallel zubereiten. Die Pilze können selbstgepflückt sein. Diverse Speisepilze aus dem Supermarkt / vom Markt können ebenfalls verwendet werden.

Zubereitung: Schnitzel

Schnitzel abspülen, trockentupfen und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Schnitzel in Mehl wenden, danach in den verquirlten Eier wenden und am Schluss in den Semmelbrösel wenden. Eventuell die Panade andrücken. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Schnitzel von beiden Seiten 3-5 Minuten anbraten. Zitronenscheibe kurz vor dem Servieren auf die Schnitzel legen.
Zubereitung: Pilze

Zwiebeln und Speck in der Pfanne anbraten. Pilze dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 10 Minuten bei milder Hitze unter Umrühren braten. Sahne und Petersille hinzugeben und umrühren und bei milder Hitze weiterköcheln lassen.
Zubereitung: Knödel

Die Knödel nach den Angaben des Herstellers zubereiten.